-------------

August 13, 2018

 

Ich habe mir die neue tolle Website von Schlemmergarten angeschaut und mit Freude festgestellt dass auch ein Blog vorhanden ist. Dabei ist mir eingefallen dass ich eine Kolumne schreiben kann zu den Menschen hinter dem Schlemmergarten, der Kontaktstelle für Arbeitslose, der IGA und den verschiedenen Projekten. Ich möchte nach Möglichkeit, in unregelmässigen Abständen, die Menschen aus der privater Seite mit ihren Hobbys, Ansichten usw. beschreiben. Wohl bemerkt es geht und meine subjektive Ansichten. ÜBER Deine Meinung, Aufregungen und Anregungen werde ich mich freuen und werde versuchen allen zu Antworten.

 

 

Ein Tag mit...

Subjektive Beobachtungen

 

 

Sarah Lötscher

 

Ich habe Sarah vor 3 Jahren kennengelernt. Und sie hat mich gleich überrascht wie schnell sie sich eingearbeitet hat.
Über ihre umfangreiche Arbeit für die Kontaktstelle für Arbeitslose, im Schlemmergarten, im Dreiland und und …, kann ich nur so viel sagen – es entsteht Was. Koordinations- und Verwaltungsarbeit und die Zusammenarbeit mit verschiedenen menschlichen Charakteren gehören auch zu ihrer Arbeit. Was braucht man dafür: Überzeugungskraft, Geduld mit Menschen und Pflanzen, spricht das Umfeld zu verstehen !!! Auch wenn ich selber einer der grössten Kritiker der ständig meckert bin, kann und muss ich mich mit voller Überzeugung tief verneigen von dem, was in der Kürze und ohne grosse Vorkenntnisse Sarah mit Cathérines Unterstützung geleistet haben.
Die Beine bewegen sich im Rhythmus der Musik, scheinen den Boden fast nicht zu berühren, schwüle Nacht, schwitzende Körper und ein Gefühl des Glücks – Bitte ende nie … Die schrillende Glocke ertönte und alles war verschwunden, es ist Montagmorgen 06:50 Uhr. Aufstehen, duschen, schminken, anziehen, zwei grossen Taschen mitnehmen und bevor das Bett "kalt" ist, sitze ich auf meinem neuen roten Fahrrad – meine ganzer Stolz – und radle in Richtung UNION. Im Büro angekommen trinke ich den ersten Café des Tages. Und dann geht’s wie im Taubenschlag: Telefon klingelt, nacheinander im jedem Büro bis Jemand abnimmt, alle fünf Minuten, František war auch schon zweimal in meinem Büro, Brennnesselbier muss noch heute abgefüllt und verköstigt werden, übrigens ist es gaaaanz lecker. Zum Mittagsessen wird meistens aus dem "Schlemmergarten" gekocht und es ist schon wieder Zeit sich aufs Velo zu setzen und in der IGA aufs Elektrovelo umzusatteln und in der Nachmittagssonne den Tüllingerhügel zu erklimmen um Gras zu mähen und Kräuter zu sammeln. Kräuter und Heu kommt in die IGA- Küche, E-Velo in der Garage und mit meinem schönem Roten geht’s dann weiter in den Rinorosagarten zur Besprechung:. Jäten, Säen, Ernten und was noch zu tun ist, wer und was macht, schnell noch Protokoll erstellen. 18:55 endlich zu Hause,. Noch schnell was essen …. Morgen geht der Spass – das meint sie ganz offensichtlich auch so – wieder los.
Prost mein Leben, bleibt noch lange so nett zu mir!

 

Sarah war so nett und machte einige Fotos und kurze Video.

 

Steckbrief


Lieblings – Farbe: Dunkelblau
Lieblings – Kleidungsstück: Pyjama

Ein Geheimnis: "wenn ich das sagen würde wär`s keins mehr"
In Zukunft möchte ich: Bharatanatyam tanzen

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Gemeinsam Wissensvorräte sammeln!

July 10, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

August 13, 2018

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square